nach oben

Tipps & News

Familienschloss unter dem Hammer

Es ging durch alle Gazetten: Schloss Gymnich, das Schloss der Musikerfamilie Kelly, wird versteigert. Grund dafür sind nicht etwa bestehende Bankverbindlichkeiten, sondern die fehlende Vorsorgeplanung des Vaters der Kelly Family. Nach dessen Tod wurden seine 12 Kinder Erben und damit Miteigentümer des Schlosses. Dieses steht seit Jahren leer, kostet Unsummen an Unterhalt und konnte bislang nicht verkauft werden. Der Grund: Die Erben sind uneinig. Deshalb hat Joey Kelly, derzeit bekannteste Familienmitglied, nun medienwirksam die Versteigerung forciert hat. Es müssen ...



Unerwarteter Tod für Passagiere der Costa Concordia

Wie schnell und unerwartet sich die Frage nach einem Testament stellt zeizgt das tragische Unglück der "Costa Concordia".Es gibt Statistiken, wonach 80% der privatschriftlichen Testamente unwirksam sein sollen. Nach den Erfahrungen in der Praxis bei den Mitgliedern des Netzwerks Deutscher Erbrechtsexperten zeigt sich, dass diese Zahl durchaus realistisch erschein. Leider sind vielfach auch notarielle Testamente stark auslegungsbedürftig, oder sogar so schlecht abgefasst, dass eine Auslegung scheitert. So wurde zuletzt ein Testament eröffnet, welc ...



Mediation - was ist das eigentlich?

Mediation (lat.: Vermittlung) ist eine außergerichtliche Lösung von Konflikten. Die Beteiligten versuchen eigenverantwortlich eine eigene Lösung mit der Unterstützung eines unabhängigen Dritten (dem Mediatior) zu finden. Der Mediator selbst hat im Gegensatz zu einem Richter keine eigene Entscheidungsbefugnis. Der Mediator leitet die Parteien mit einer strukturierten Verhandlungsführung an, damit die Parteien eine schnelle, flexible und kostengünstige Regelung gemeinsam finden. Es werden dabei die Interessen der Beteiligten berücksichtigt und gegensei ...



Zentrales Vorsorgeregister: Bereits 1,5 Mio. Eintragungen

Zum Jahresende 2011 haben insgesamt über 1,5 Mio. Bürgerinnen und Bürger ihre jeweilige Vorsorgeurkunde im Zentralen Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer (BNotK) registrieren lassen. Das Register nahm im Jahr 2003 seinen Betrieb auf und erlangte innerhalb kürzester Zeit maßgebliche Bedeutung für die persönliche Vorsorgeplanung. Im Jahr 2009 waren schon über 1 Mio. Vorsorgeurkunden aus dem gesamten Bundesgebiet registriert. Seitdem stieg die Anzahl der Eintragungen weiter stark an. Ein Unfall oder eine plötzliche Krankheit z. B. kö ...



Einführung des Testamentsregisters

Immer mehr Menschen machen von ihrer Testierfreiheit Gebrauch, da für sie die allgemeine Erbfolge nicht passt. Wer ein Testament errichtet hat, möchte sich aber auch darauf verlassen können, dass sein Testament im Fall seines Todes gefunden wird. Nur so kann der letzte Wille berücksichtigt werden. Zu diesem Zweck betreibt die Bundesnotarkammer seit 01.01.2012 das Zentrale Testamentsregister für Deutschland (vgl. hierzu auch Bormann, ZEV 2011, 628). Im Testamentsregister wird vermerkt, wo die Urkunde des Erblassers verwahrt wird. Bei jedem Sterbefall prü ...



Tiere als Erben? - Vorsorge tut Not

Tiere als Erben?Vorsorge tut Not! Wie kann ich sicherstellen, dass mein Haustier auch im Falle meines plötzlichen Todes gut versorgt wird? Gibt es Möglichkeiten, mein Erbe testamentarisch „Tierenzugutekommen zu lassen"? Solche Fragen beschäftigen viele verantwortungsbewusste Tierhalter, die rechtzeitig Vorsorge treffen möchten. Das eigene Tier kann entgegen landläufiger Meinung nicht als Erbe eingesetzt werden, auch wenn dies in den Medien häufig durch entsprechende Sensationsschlagzeilen suggeriert wird. Tiere ...



Vorsorgevollmacht und die Trennung nach Innen- und Außenverhältnis

In der Bevölkerung setzt sich immer mehr die Erkenntnis durch, dass man rechtzeitig selber Anordnungen treffen muss für den Fall, dass man seine Angelegenheiten selber nicht mehr regeln kann. Immer mehr Menschen legen Wert darauf, dass  nahestehende Personen diese Aufgabe übernehmen und  nicht ein unbekannter Berufsbetreuer. Daher verfassen immer mehr Menschen eine sogenannte Vorsorgevollmacht. Diese Vorsorgevollmacht ist in der Regel als Generalvollmacht ausgestaltet und ermöglicht es einer oder mehreren Vertrauenspersonen, die notwendigen Regelungen zu treffe ...



Anfechtung eines Testaments und Gutachten

Ein Sachverständigengutachten, das die Unechtheit eines Testaments beweisen soll, muss nachvollziehbar sein, Vergleichsmaterial berücksichtigen und von einem qualifizierten Sachverständigen erstellt sein. Das entschied nun das LG Duisburg (Beschluss v. 17.10.2011 – 7 T 91/10) an Hand folgenden Falles: Eine Witwe beantragte die Erteilung eines Alleinerbscheins aufgrund eines handschriftlichen Testaments ihres verstorbenen Ehegatten. Die Kinder bestritten die Echtheit des Testaments. Das Nachlassgericht erhob Beweis durch Ein ...



Erbengemeinschaft / Kündigung eines Girovertrages bzw. Sparvertrages mit Stimmenmehrheit.

Die Erblasserin hat bei der beklagten Bank ein Girokonto sowie ein Sparkonto unterhalten. Das Guthaben auf dem Girokonto wird nicht verzinst, für das Sparkonto sind Jahreszinsen von 0,5 % vereinbart. Beerbt wird die Erblasserin von ihren vier Kindern. Drei der vier Erben fassen den Beschluss, die Geschäftsverbindung zur beklagten Bank zu beenden und kündigen den Giro- und den Sparvertrag namens der Erbengemeinschaft. Die Bank verweigert die Auszahlung der Guthaben,  da die Kündigung unwirksam sei. Diese Auffassung teilt das Oberlandesgericht Brandenb ...



Schwarzer Kater in Rom erbt 10 Millionen

Das war dieser Tage eine Meldung in zahlreichen Tageszeitungen. Der Kater war von seiner ehemaligen Besitzerin zum Erben ihres Vermögens eingesetzt worden. Die Meldung gibt Anlass darauf hinzuweisen, dass Deutsche ihren Haustieren solche Glücksgefühle nicht bereiten können. Hierzulande sind Tiere nämlich rechtlich nicht erbfähig. Neben Menschen, also natürlichen Personen, können nur juristische Personen (beispielsweise ein eingetragener Verein, eine GmbH oder eine Stiftung) erben. Tiere sind nach dem bürgerlichen Gesetzbuch zwar keine Sac ...



Auszeichnungen:

Magazin FOCUS
Magazin Wirtschaftswoche

Fachbuchautor:

Beck Verlag
Linde Verlag - Stern-Ratgeber

Mitglied:

Netzwerk Deutscher Erbrechtsexperten e.V.
Netzwerk Deutscher Testamentsvollstrecker e.V.