nach oben
Erfahrungen & Bewertungen zu Erbrecht München - Bernhard F. Klinger - Fachanwalt für Erbrecht
Wann darf sich ein Fachanwalt „Spezialist für Pflichtteilsrecht“ nennen?

Bernhard F. Klinger ‑ Spezialist für Pflichtteilsrecht

Wann darf sich ein Fachanwalt „Spezialist für Pflichtteilsrecht“ nennen?

Der Bundesgerichtshof hat in seinem Urteil vom 05.12.2016 entschieden, „dass die Bezeichnung "Spezialist" nach § 7 Abs. 1 S. 2 BORA nur dann zulässig ist, wenn der Rechtsanwalt auf dem Fachgebiet über besondere Kenntnisse und Fähigkeiten verfügt. Diese Kenntnisse müssen nachweisbar vorhanden sein. Wer sich in einem Rechtsgebiet sowohl als Fachanwalt als auch als Spezialist bezeichnet, berühmt sich besonderer, diejenigen eines Fachanwalts nicht nur unerheblich übersteigender Kenntnisse und Erfahrungen auf dem gesamten Gebiet. Standesrechtlich zulässig ist es also, wenn sich ein Fachanwalt für Erbrecht zusätzlich für ein Teilgebiet der Fachanwaltschaft z.B. als „Spezialist für Erbschaftsteuer“ benennt, wenn er über eine entsprechende Spezialisierung verfügt."

Bernhard F. Klinger, Fachanwalt für Erbrecht in München kann seine „Besonderen Kenntnisse und Erfahrungen“ anhand folgender Kriterien belegen:

Zulassung und langjährige Tätigkeit als „Fachanwalt für Erbrecht“

  • Der Titel „Fachanwalt für Erbrecht“ wurde von der Bundesrechtsanwaltskammer erst im Jahr 2005 eingeführt. Bernhard F. Klinger führt seit dem Jahr 2005 den Titel „Fachanwalt für Erbrecht“. Er ist seit dem Jahr 2000 ausschließlich im Bereich des Erbrechts tätig.

Zertifizierung und langjährige Tätigkeit als „Testamentsvollstrecker“

Vorträge vor Fachpublikum:

  • Bernhard F. Klinger hat vor Rechtsanwälten, Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern zum Thema „Pflichtteilsvermeidungsstrategien“ referiert.

Auszeichnungen

  • Empfehlung durch FOCUS: Das Magazin FOCUS (Spezial "Deutschlands Top-Anwälte" Heft November 2013, Heft Oktober 2014, Heft September 2015 und Heft Oktober 2016) zählt Rechtsanwalt Klinger zu den Top-Erbrechts-Anwälten in ganz Deutschland. Ausgezeichnet wurde die hohe Fachkompetenz und Expertise im Erbrecht.
  • Empfehlung durch die WIRTSCHAFTSWOCHE:Das Magazin WIRTSCHAFTSWOCHE (Heft 51/2009) hat Rechtsanwalt Klinger mit einer Platzierung im Rating der „25 Top-Kanzleien für Erbrecht“ bundesweit ausgezeichnet.

Publikationen in Form von Fachbüchern und Fachaufsätzen zum Pflichtteilsrecht

Bernhard F. Klinger hat zum Thema „Pflichtteilsrecht“ folgende Fachbücher veröffentlicht:

Bernhard F. Klinger hat zum Thema „Pflichtteilsrecht“ folgende Fachaufsätze veröffentlicht und Urteile kommentiert:

  • „Der Pflichtteil des Ehegatten“ (NJW-Spezial Erbrecht 2008, 647, Verlag C.H.Beck)
  • „Pflichtteilsergänzungsanspruch bei Lebensversicherung des Erblassers“ (NJW-Spezial Erbrecht 2008, 583, Verlag C.H.Beck)
  • „Ehebezogene Zuwendungen im Pflichtteilsrecht“ (NJW-Spezial Erbrecht 2008, 327, Verlag C.H.Beck)
  • „Belegvorlageanspruch des Pflichtteilsberechtigten“ (NJW-Spezial Erbrecht 2008, 71, Verlag C.H.Beck)
  • „Verzeihung eines Pflichtteilsentziehungsgrundes“ (NJW-Spezial Erbrecht 2007, 503, Verlag C.H.Beck)
  • „Pflichtteilsreduzierung durch familien- und gesellschaftsrechtliche Gestaltungen sowie durch Vermögensverlagerungen ins Ausland“ (NJW-Spezial Erbrecht 2007, 397, Verlag C.H.Beck)
  • „Reduzierung des Pflichtteilsrisikos mittels lebzeitiger Zuwendungen“ (NJW-Spezial Erbrecht 2007, 301, Verlag C.H.Beck)
  • „Reform des Pflichtteilsrechts“ (NJW-Spezial Erbrecht 2007, 253, Verlag C.H.Beck)
  • „Reduzierung des Pflichtteilsrisikos mittels letztwilliger Verfügung“ (NJW-Spezial Erbrecht 2007, 157, Verlag C.H.Beck)
  • „Der Pflichtteilsergänzungsanspruch des Erben“ (NJW-Spezial Erbrecht 2007, 13, Verlag C.H.Beck)
  • „Pflichtteilsbeschränkung in guter Absicht“ (NJW-Spezial Erbrecht 2006, 397, Verlag C.H.Beck)
  • „Die Verjährung im Pflichtteilsrecht“ (NJW-Spezial Erbrecht 2005, 493, Verlag C.H.Beck)
  • „Die Ausschlussfrist beim Pflichtteilsergänzungsanspruch“ (NJW-Spezial Erbrecht 2004, 253, Verlag C.H. Beck)
  • „Anrechnung und Ausgleichung lebzeitiger Zuwendungen des Erblassers“ (NJW-Spezial Erbrecht 2006, 253, Verlag C.H.Beck)
  • „Notarielles Nachlassverzeichnis – Sinnvolles Mittel zur Feststellung des pflichtteilsrelevanten Nachlasses?“ (NJW-Spezial Erbrecht 2004, 61, Verlag C.H. Beck)
  • Kommentierung der Entscheidung: Konkludenter Ansatz des Ertragswerts für Landgut (OLG München, Urteil vom 18.3.2009, BeckRS 2009, 08579)
  • Kommentierung der Entscheidung: Zinslose Stundung des Pflichtteilsanspruchs steuerbar (FG Münster, Urteil vom 8.12.2008, BeckRS 2008, 26027004)
  • Kommentierung der Entscheidung: Erzwingen des Bestandsverzeichnisses nur bei Bestimmtheit des Titels (OLG Köln, Beschluss vom 12.01.2009, BeckRS 2009, 04174)
  • Kommentierung der Entscheidung: Keine Beweislastumkehr bei Verletzung der Auskunftspflicht des Erben (OLG Brandenburg, Urteil vom 5.11.2008, BeckRS 2008, 23781)
  • Kommentierung der Entscheidung: Kein Pflichtteilsergänzungsanspruch bei Abfindung für einen Erbverzicht (BGH, Urteil vom 3.12.2008, BeckRS 2009, 03915)
  • Kommentierung der Entscheidung: Anspruch auf Sozialleistungen trotz bestehendem Pflichtteilsanspruch (LSG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 24.11.2008, BeckRS 2009, 50415)
  • Kommentierung der Entscheidung: Minderung einer ergänzungspflichtigen Schenkung durch Leibrente (OLG Schleswig, Urteil vom 25.11.2008, BeckRS 2008, 25346)
  • Kommentierung der Entscheidung: Erb- und Pflichtteilsverzicht bei nichtigem Ehevertrag (LG Ravensburg, Urteil vom 31.01.2008, BeckRS 2008, 13933)
  • Kommentierung der Entscheidung: Kein Fristbeginn i.S. des § 2325 III BGB bei Zustimmungspflicht von Verfügungen des Beschenkten (OLG Düsseldorf, Urteil vom 11.4.2008, BeckRS 2008, 23552)
  • Kommentierung der Entscheidung: Beginn der Zehn-Jahres-Frist des § 2325 III BGB bei Schenkung unter Wohnrechtsvorbehalt (OLG München, Urteil vom 25.6.2008, BeckRS 2008, 21478)
  • Kommentierung der Entscheidung: Keine Verjährungshemmung bei Wirksamkeitsbedenken des Pflichtteilsberechtigten (OLG Düsseldorf, Urteil vom 25.1.2008, BeckRS 2008, 14040)
  • Kommentierung der Entscheidung: Behandlung ehebezogener Zuwendungen als Eigengeschenke (LG Ellwangen, Urteil vom 22.2.2008, BeckRS 2008, 08132)
  • Kommentierung der Entscheidung: „Anrechnung auf den Erbanteil“ regelmäßig keine Anrechnung auf den Pflichtteil nach § 2315 BGB (OLG Schleswig, Urteil vom 13.11.2007, BeckRS 2008, 08948)
  • Kommentierung der Entscheidung: Voraussetzungen einer konkludenten Anrechnungsbestimmung (OLG Köln, Beschluss vom 28.11.2007, BeckRS 2007, 19422)
  • Kommentierung der Entscheidung: Keine persönliche Unterzeichnung einer Auskunftserteilung nach § 260 I BGB (BGH, Beschluss vom 28.11.2007, BeckRS 2008, 08130)
  • Kommentierung der Entscheidung: Sanktion einer Pflichtteilsklausel trotz nicht bestehendem Pflichtteilsanspruch (OLG München, Beschluss vom 29.1.2008, BeckRS 2008, 04046)
  • Kommentierung der Entscheidung: Wertermittlung von Nachlassimmobilien nach dem Verkaufspreis (OLG Brandenburg, Urteil vom 20.2.2008, BeckRS 2008, 03395)
  • Kommentierung der Entscheidung: Persönliche Anwesenheit des Erben bei Aufnahme eines notariellen Nachlassverzeichnisses (OLG Koblenz, Beschluss vom 29.12.2006, BeckRS 2007, 12668)
  • Kommentierung der Entscheidung: Pflichtteilsergänzungsanspruch bei Lebensversicherungsleistungen (LG Göttingen, Urteil vom 23.3.2007, ZEV 2007, 386)
  • Kommentierung der Entscheidung: Anspruch auf notarielles Verzeichnis nach bereits erteiltem privatschriftlichem Verzeichnis (OLG Karlsruhe, Beschluss vom 21.8.2006, NJW-RR 2007, 881)
  • Kommentierung der Entscheidung: Beginn der Zehnjahresfrist des § 2325 III BGB bei Schenkung unter Wohnrechtsvorbehalt (OLG Karlsruhe, Urteil vom 15.1.2008, BeckRS 2008, 01492)
  • Kommentierung der Entscheidung: Pflichtteilsklausel und Anwaltshaftung(BGH, Urteil vom 12.7.2006, NJW 2006, 3064)
  • Kommentierung der Entscheidung: Kein pflichtteilsrechtlicher Auskunftsanspruch des Nacherben (OLG Celle, Urteil vom 29.6.2006, ZEV 2006, 361)
  • Kommentierung der Entscheidung: Abzug des Wohnrechts im Rahmen des Pflichtteilergänzungsanspruchs (BGH, Urteil vom 8.3.2006, NJW-RR 2006, 877)
  • Kommentierung der Entscheidung: Immobilienschenkung an Minderjährige unter Anrechnungsbestimmung (OLG München, Beschluss vom 17.7.2007, BeckRS 2007, 12207)
  • Kommentierung der Entscheidung: Inhalt eines notariellen Nachlassverzeichnisses i.S. des § 2314 I 3 BGB (LG Aurich, Urteil vom 7.7.2004 – NJW-RR 2005, Heft 21)
  • Kommentierung der Entscheidung: Wirksamer Pflichtteilsentziehungsgrund nur bei hinreichend konkreter Beschreibung (BVerfG, Beschluss vom 11.5.2005, NJW 2005, 2691)
  • Kommentierung der Entscheidung: Geltendmachung eines Pflichtteilsanspruchs durch Sozialhilfeträger (BGH, Urteil vom 19.10.2005, NJW-RR 2006, 223)
  • Kommentierung der Entscheidung: Bewertungsanspruch des Pflichtteilsberechtigten bei Kunstwerken (OLG Köln, Urteil vom 5.10.2005, NJW 2006, 625)
  • Kommentierung der Entscheidung: Verteilung der Pflichtteilslast gem. § 2318 I BGB und Aufklärungspflichten des Rechtsanwalts (LG Düsseldorf, Urteil vom 9.1.2008, BeckRS 2008, 01699)
  • Kommentierung der Entscheidung: Grundbucheinsicht zur Ermittlung von Pflichtteilsansprüchen (LG Stuttgart, Beschluss vom 9.2.2005, ZEV 2005, 313)
  • Kommentierung der Entscheidung: Pflichtteilsrecht verfassungskonform (BVerfG, Beschlüsse vom 19.4.2005, NJW 2005, 1561)
  • Kommentierung der Entscheidung: Rückzahlung des Pflichtteils beseitigt nicht die Sanktion einer testamentarischen Ausschlussklausel (BayObLG, Beschluss vom 20.1.2004, NJW-RR 2004, 654)
  • Kommentierung der Entscheidung: BGH bestätigt Niederstwertprinzip beim Pflichtteilsergänzungsanspruch (BGH, Beschluss vom 16.7.2003, ZEV 2003, 416)
  • Kommentierung der Entscheidung: Unterschrift des Erben bei Auskunft gegenüber Pflichtteilsberechtigten nicht notwendig (OLG Nürnberg, Urteil vom 25.2.2005, NJW-RR 2005, 808)
  • Kommentierung der Entscheidung: Pflichtteilsergänzungsanspruch bei Grundstücksübertragung durch den Erblasser (OLG Bremen, Urteil vom 25.2.2005, NJW 2005, 1726)
  • Kommentierung der Entscheidung: Klage des Pflichtteilsberechtigten auf Ergänzung eines Wertermittlungsgutachtens (OLG Karlsruhe, Urteil vom 9.7.2004, ZEV 2004, 468)
  • Kommentierung der Entscheidung: Feststellungsklage des Pflichtteilsberechtigten zu Lebzeiten des Erblassers? (BGH, Urteil vom 10.3.2004, NJW 2004, 1874
  • Kommentierung der Entscheidung: Grundbucheinsicht durch den Pflichtteilsberechtigten (KG, Beschluss vom 20.1.2004, NJW-RR 2004, Heft 19)


← zurück

Auszeichnungen:

Magazin FOCUS
Magazin Wirtschaftswoche

Fachbuchautor:

Beck Verlag
Linde Verlag - Stern-Ratgeber

Mitglied:

Netzwerk Deutscher Erbrechtsexperten e.V.
Netzwerk Deutscher Testamentsvollstrecker e.V.